Infos für Anfänger

Lieber Anfänger  es freut mich, dass du Interesse am Kochen hast. Es ist von Vorteil diese Infos bereits vorab zu lesen, dadurch können wir uns später voll aufs Kochen konzentrieren.

Manche sagen, wenn du über keine Kocherfahrung verfügst, dann solltest du unbedingt einen Anfängerkurs machen. Ich denke ein spezieller Anfänger-Kochkurs macht keinen Sinn, weil man nicht nur einen Kurs mit z.B. Nudeln- oder Eierkochen machen kann. Da würden alle ziemlich schnell das Interesse verlieren. Außerdem erreicht man eine Fertigkeit nur durch probieren und Erfahrung sammeln.

Ich bin davon überzeugt, dass unsere ganzheitliche Methode, wie ich es nenne, der schnellere Weg zum Erfolg ist. Bei der Einteilung der Kochgruppen achte ich darauf, dass Fortgeschrittene und welche mit weniger Erfahrung gemeinsam am Herd stehen und so die Anfänger von den Fortgeschrittenen profitieren. Bei den Jugendlichen steht zusätzlich an jeder Kochzeile ein Assistent, der auf Handling und Ablauf achtet.

Jeder Kochkurs wird in 4 Gruppen, mit je 4 Personen eingeteilt. Jede dieser Gruppen hat eine eigene Kochzeile und setzt sich sowohl aus Anfängern, wie etwas mehr erfahrenen Teilnehmern zusammen. Von Ausnahmen einmal abgesehen kocht jede Gruppe dieselben Gerichte und du wirst sehen es ist überhaupt nicht schwer ein schmackhaftes Gericht zuzubereiten. Jedes Menü besteht aus 3 – 4 Gerichten, du erhältst dafür etwa 6 – 8 A4-Rezeptseiten in denen alles detailliert erklärt ist. Kochen ist überhaupt nicht kompliziert, du musst nur den Mut haben einmal selbst zu beginnen, aber im Kochkurs machen wir es ja gemeinsam.

Bevor wir mit dem Kochen beginnen, erkläre ich die Zubereitung der Gerichte. Wir fangen in der Regel mit dem Gericht an, das die längste Zubereitungszeit benötigt. Wir haben relativ viel Zeit für die Zubereitung bis zum Spülen. Von 18:30 bis 22:00 also 3 ½ Stunden und wenn es sein muss auch mehr. Doch Feierabend ist erst wenn alles aufgeräumt ist.

Vor dem Kochen waschen wir uns die Hände. Es ist auch vorteilhaft wenn wir zu Beginn unser wichtigstes Handwerkszeug die Messer mit dem Wetzstahl abziehen. So haben wir immer ein scharfes Messer, was uns die Arbeit erleichtert. Du kannst natürlich auch deine mitgebrachten Messer verwenden, doch die aus unseren Küchenutensilien wurden nass geschliffen, anschließend mit Filzscheibe und Schleifpaste poliert und mit dem Stahl abgezogen, – die sind also super scharf!