Knoblauch zerdrücken

Manche Gerichte entwickeln erst ihren typischen Geschmack, wenn darin Knoblauch enthalten ist. Für eine Tomatensoße, einen Schweinebraten oder Fleischküchle ist Knoblauch, wenn auch nur in dezenter Zugabe eine Grundvoraussetzung, – sonst schmecken die Gerichte nicht wie sie sein sollten!

knoblauch_zerdruecken

Im Bratentopf kann die Knoblauchzehe mit Schale angedrückt zugegeben werden. Andere verwenden Knoblauch in grobe Stücke gehackt, ich bevorzuge den Knoblauch fein püriert, was eine optimale und dezente Verteilung in der Speise ermöglicht. Die Verwendung einer Knoblauchpresse finde ich aus praktischen Gründen als ungeeignet. Die Knoblauchfasern sind damit nicht kurz und breiig, wie dies sein sollte, sondern lang und zusammenhängend. Es bleibt viel in der Presse hängen und das Putzen benötigt mehr Arbeit, als wenn man die Zehe manuell zerdrückt.

Wenn wir vorher die Zehe einige Minuten in Wasser legen, lässt sich die Schale leichter entfernen.

Zubereitung
  1. Zehe in möglichst dünne Scheiben schneiden und ½ TL Salz darüber streuen, welches wir als Granulat zum Zerdrücken und zur Aufnahme des Saftes benötigen
  2. mit einem Löffel die Knoblauchscheiben zerdrücken, dabei immer wieder mit dem Löffel über das Knoblauch-Salzgemisch streichen und drücken, so dass ein feiner Brei entsteht
  3. die hierfür bereits verwendete Menge Salz müssen wir bei der Würzung der Speise berücksichtigen. Wenn schon zuviel Salz verwendet wurde, können wir dafür auch Zucker nehmen, selbst wenn für das Gericht kein Zucker vorgesehen ist